MW17.7 Revenue Management

Inhalt und Einordnung

Das Revenue Management (RM) und das Dynamic Pricing (DP) zählen zu den erfolgreichsten jüngeren Anwendungen quantitativer Methoden in der Unternehmenspraxis. Ihre Ursprünge sind im Bereich des Luftverkehrs zu finden, wo sie Ende der 1970er Jahre als Reaktion auf die Deregulierung des amerikanischen Luftverkehrsmarktes entwickelt wurden. Ziel des RM und des DP ist es, durch den Einsatz von Methoden des Marketing und insbesondere des Operations Research zusätzliche Erlöspotentiale, die sich v.a. aus unterschiedlichen Preisbereitschaften von Kunden ergeben, möglichst weitgehend auszunutzen. Der Erfolg zeigt sich etwa am Beispiel der Lufthansa AG, die den für das Jahr 1997 erzielten Mehrerlös durch RM auf ca. 1,4 Mrd. DM beziffert. Inzwischen wurden das RM und das DP erfolgreich auf andere Dienstleistungsbranchen wie Hotels und Automobilvermietungen oder auch die Bahn übertragen.

Im Rahmen der Vorlesung sollen die wesentlichen Konzepte und Methoden des RM und des DP erläutert und durch Anwendungsbeispiele verdeutlicht werden.

Umfang

Zusätzlich zur zweistündigen Vorlesung findet eine einstündige Übung statt, im Rahmen derer der Vorlesungsstoff anhand von Übungsaufgaben und Fallbeispielen vertieft und angewendet wird.

Gliederung

  1. Grundlagen des Revenue Managements (RM)
  2. Preisdifferenzierung
  3. Kapazitätssteuerung
  4. Überbuchungssteuerung
  5. Dynamic Pricing (DP)

Vorlesungsfolien, Übungsblätter & zusätzliche Materialien

Die Vorlesungsfolien und Übungsblätter zum Download werden bei Moodle bereitgestellt.

Literatur

  • Talluri, K. und G. van Ryzin (2005): The Theory and Practice of Revenue Management. Springer, New York.
  • Phillips, R. (2005): Pricing & Revenue Optimization. Stanford Business Books, Stanford, California.